nationale Anarchie >

Initiative
Neue
Anarchie

Grundsätzliches

”Die gesellschaftliche Macht, ausgeübt vom Volk, durch das Volk und für das Volk, getragen von natürlichem Lebensempfinden und Respekt vor der Arbeitsleistung, wäre unüberwindbar. Diese Macht setzt aber voraus, daß die arbeitenden Menschenmassen seelisch unabhängig und fähig werden, die Verantwortung für das gesellschaftliche Sein voll zu tragen und ihr Leben rational selbst zu bestimmen.”
Wilhelm Reich, Die Funktion des Orgasmus

“Die Welt ist in Individualismus und Kollektivismus – wie man es gegenwärtig nennt – aufgespalten; und man wird noch viele andere Namen dafür finden, bevor beide von der Erdoberfläche verschwunden sein werden. Die Kinder sind noch nicht geboren, die einmal die Gesetze des Lebens leben werden, wie sie in den Bäumen im Wald oder in den Vögeln oder im Getreide auf den Feldern wirkt.”
Wilhelm Reich, Christusmord

“Übrigens müßten sich die sogenanten Nationalen nur selbst recht verstehen, um sich aus der Verbindung mit den gemütlichen Deutschtümlern zu erheben. Denn die Vereinigung zu materiellen Zwecken und Interessen, welche sie von den Deutschen fordern, geht ja auf nichts Anderes, als einen freiwilligen Verein hinaus.”
Max Stirner, Der Einzige und sein Eigentum

“Doch fällt es nicht schwer, sich über die Unerreichbarkeit einer Erkenntnis zu trösten, die uns ohnehin weder besser noch glücklicher machen würde. (...) Welch ein Wahnsinn, sich mit Dingen abzuquälen, die wir unmöglich erkennen können, und die, falls wir es doch könnten, uns nicht glücklicher machen würden! (...) Doch da diese Existenz [eines höchsten Wesens] , wie jede andere, nicht die Notwendigkeit eines Kultes erweist, wäre sie eine rein theoretische Wahrheit, die in der Praxis kaum anwendbar ist.”
Julien Offray de la Mettrie, Philosophie und Politik, Der Mensch als Maschine

Inhalt:

Peter Töpfer: Negative Identifizierung. Warum Nationalisten nichts mit Nation, Anarchisten nichts mit Anarchie zu tun haben, Nationalanarchen aber Vertreter der rationalen Kerne beider Lehren sind

Nationale Anarchie und anationaler Anarchismus im Vergleich
Um Unterschiede und Gemeinsamkeiten herausstellen zu können, nehmen wir ein Buch des für anarchistische Literatur renommierten Karin Kramer Verlags zur Hand: “Was ist eigentlich Anarchie? Einführung in Theorie und Geschichte des Anarchismus”

Florian Suittenpointner: Bin ich noch tragbar?
Ich beschäftige mich jetzt seit einigen Monaten als Linker mit der nationalen Szene (und zwangsläufig mit ihren Widersachern)...”

Auschwitz, das Ende und die Fortführung der Aufklärung

Peter Töpfer: Querfront. Versuch einer national-anarchistischen Definition

Erklärung zur Ladung vor Gericht am 9.2.2000 und allgemein kritische Überlegungen zum modernen Rechtswesen

Peter Töpfer: Auch ich kann meine Geldgeber nicht nennen.
Der Begriff Korruption aus Sicht der nationalen Anarchie. Zur Krise der BRD als Spitze des zivilisatorischen Eisbergs

Wo Rechte die Macht haben
ein Vorgeschmack auf morgen

Blauer Planet
unsere Lage

nationale Anarchie und Rasse
Es fällt schwer, etwas zu diesem Thema zu sagen, weil es, wenn wir in natürlichen Umständen leben würden, niemals ein Thema wäre, und weil es sehr schnell zu Verletzungen führen kann. Wir müssen trotzdem mal - wir leben nun mal in dieser Scheißwelt - kurz Stellung nehmen. (Siehe auch die ausführliche Diskussion zu diesem Thema in “Re, Bock & Kontra”, dem nA-Forum.)

lsrlogot